Allergien löschen?

Die wichtigste Frage:

wann sind die Allergien entstanden?

Als Kleinkind ( 3,4 ), in der Pubertät ( 3,4 ) oder später ( 1,2 )?

1,2 Alle nach der Pubertät entstandenen Allergien sind erworben mit geringer genetischer Beeinflussung.

1 Meist sind diese in Stresszeiten entstanden. Genauso wie viele Autoimmunerkrankungen. Da ist eine Sicherung durchgebrannt, ein Schalter umgelegt. Leider bleibt der Schalter oft umgelegt, selbst Jahre nach dem der auslösende Stress vorbei ist.

Ein Beispiel: Die Patientin kommt wegen Heuschnupfen, 53 Jahre alt. Der Heuschnupfen ist vor 10 Jahren entstanden – in einer Mobbingphase.

Sie arbeitet nicht mehr, ist gut situiert, glücklich neu verheiratet – aber der Heuschnupfen ist noch da.

Ein kurzes Hineinspüren in die damalige Zeit und Sie sagt spontan das es sich auf einer Stressskala von 0-10 wie 8 anfühlt. Obwohl es 10 Jahre her ist.

Was passiert hier: Um mit Dingen zurechtzukommen verdrängen wir  oft Dinge. Diese erzeugen irgendwo Spannung, verändern Durchblutung in bestimmten Bezirken. Dies führt zu Symptomen, hier Heuschnupfen.

Eine Behandlung mit der Entstressung nach Tönnis verringert den gefühlten Stress von 8 auf 2. In der Folge ist der Heuschnupfen verschwunden. Der Schalter ist wieder umgesprungen.

Kosten: In der Regel nur eine  Behandlung notwendig.

Kosten: wenn in der ersten halben Stunde keine Stressreduktion stattfindet 50 Euro. Ansonsten eine Behandlung 270 Euro

Meine Erfahrung:

Beschwerden sind in einer Stresssituation entstanden und diese ist  idealerweise jetzt vorüber. Dann lohnt sich EINE Behandlung Entstressung nach Tönnis. Es besteht die möglichkeit das sich grundlegend etwas an den Beschwerden ändert.

2 Beschwerden sind in Phasen schlechter Ernährung oder Antibiotikaeinnahme entstanden.

Hier ist eine effektive Darmsanierung mit Verbesserung der Laborwerte oft zielführend. Öfter erst erfolgreich wenn Störfaktoren vom Darm entfernt werden und eine homöopathische Desensibilisierung durchgeführt wird.

3,4 Beschwerden sind in frühester Kindheit oder in der Pubertät entstanden.

Hier ist oft entweder eine genetische Komponente oder eine Reaktion auf Impfungen vorhanden.

3 Die genetische Komponente wird durch epigenetische Beeinflussung mittels Christallin Source healing angegangen. Es ist in der Regel nur eine Behandlung notwendig.

Kosten: In der Regel nur eine Behandlung notwendig: 150 Euro

4 Impfreaktion: Mittels homöopathische ( Isopahtie )Behandlung lassen sich diese Folgen oft beseitigen ohne den Impfschutz zu verringern.

Buchtipp: Imfen oder nicht? Was tun  von Michael Tank, Facharzt aus Hamburg. Dieses Buch liefert endlich Fakten und läßt sich nicht in die Lager Impfbefürworter oder esoterische Gegner einordnen.

Kosten: In der Regel 3 Termine a 15 Minuten a 35 Euro und Medikamentenkosten von ca 60 Euro