Collagene-Induktions-Therapie (CIT)

Bei der CIT wird das Behandlungsgebiet mittels kleiner Nadeln stimuliert. Vor der Behandlung kann eine Betäubung des Gebietes mittels einer Creme statt. Die Nadeln dringen je nach Indikation bis zu drei Millimetern in die Haut ein. (In der Regel wird mit 0,5 – 2 Millimetern gearbeitet).

Wirkungsweise: 0,5 mm Tiefe: Pflegeprodukte dringen besser in die Haut ein. Ab 1 mm reagiert der Körper wie bei einer groß-flächigen Wunde: Die Wundheilungskaskade läuft an und die Reparaturvorgänge an der Haut laufen an. Dadurch wird die Kolla-genbildung angeregt.

Durch das Altern verdünnte Hautschichten werden wieder etwas dicker – ein schöner Effekt zum Beispiel bei Händen mit durchscheinenden Adern. Narben können flacher und weniger auffälliger, die Haut kann wieder straffer werden.

Normale Reaktionen: . Das Gesicht ist danach etwas gerötet; wie wenn Sie aus dem Solarium kämen. Diese Rötung und leichte Schwellung ist innerhalb von Stunden wieder weg.

In den nächsten Tagen können die Einstichstellen leicht jucken. Ansonsten sollte sich das Gesicht am nächsten Tag wieder normal anfühlen. Ausnahme: Tiefe größer als 2 mm: Die Rötung und Schwellung kann auch noch am nächsten Tag sichtbar sein.

Andere Reaktionen: Wie jede Wunde können sich die Einstichstellen entzünden. Durch Desinfektion und sauberem Arbeiten wird dies in der Regel vermieden.

Ich wurde umfassend über die Behandlung informiert, alternative Behandlungsmöglichkeiten wurden angesprochen und mir erklärt. Ich habe keine weiteren Fragen mehr und bestätige die obigen Angaben. Mir ist bekannt, dass das Honorar am Behandlungstag in bar zu entrichten ist.

Preis für die Behandlung: EUR

Ich habe die Hinweise gelesen und verstanden
Vorname
Nachname
Eigenhändige Unterschrift