Biochemie

Ein zuviel oder zuwenig von Stoffen ist an viel mehr Beschwerden beteiligt als man denkt.

Dies läßt sich mit den Möglichkeiten der modernen Osteopathie einfach herausfinden.

Zu Wenig:

Wir leben in einer Zeit, in der die meisten von uns keinen Fiat fahren sondern Ferrari: immer in Eile, nie fertig werden.

Vier Dinge sind erwähnenswert:

1 Wenn ich so aufs Gas trete habe ich einen hohen Verbrauch. Mängel sind oft die Folge.

Dies zeigt die Nationale Verzehrsstudie, die vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung in Auftrag gegeben wurde. Das Ergebnis zeigt Mängel bei: über 80% für B9, Vitamin D; über 70% Jod; über 60& Kalzim;über 50% Vitamin E; über 20% Magnesium, Eisen ( Frauen ), Vitamin C, Zink. Und diese Werte beziehen sich auf die Minimalwerte der DGE.

Schlussfolgerung: Mängel sind häufig

Da verwundert es immer wieder in den Medien zu hören das es in Deutschland keine Vitaminmängel gibt. Eine Ursache kann sein das mit Vitaminen keine so hohen Gewinne eingefahren werden können wie mit patentrechtlich geschützten Medikamenten.

Ein Beispiel für die Folgen eines Mangels: Sodbrennen

Ein Magnesiummangel führt zu verkrampfter Muskulatur. Im Zwerchfellbereich kann dies Sodbrennen auslösen. Durch die Einnahme entspannt sich der Muskel wieder.

Entweder das Sodbrennen wird dann von allein wieder besser oder es ist jetzt durch eine osteopathische Behandlung zu verbessern.

2 Diese Mängel sind aber nur in aussagekräftigen Laborwerten zu sehen.

Es gibt Laborwerte die erst große Mängel anzeigen. Ein Beispiel sind die Mineralstoffbestimmungen im Serum. Viel früher lassen sich Mängel im sogenannten Vollblut nachweisen.

Hier zeigt das Vollblut generellen Mangel und gibt auch einen Hinweis auf einen evnetuellen Eisenmangel.

Daher ist es wichtig die aussagekräftigen Laborwerte zu kennen und die Erfahrung zu haben diese zu interpretieren. Bei der Vollblutanalyse sollte immer der sogenannte Hämatokritwert bestimmt werden da oft nur zusammen mit diesem eine sinnvolle Interpretation möglich ist.

Folgender Versuch verdeutlicht die Überlegenheit der Vollblutanalyse: Ein Kaninchen wird auf magnesiumarme Kost gesetzt bis es Herzrhytmusstörungen bekommt. Eine Serumanalyse zeigt normale Magnesiumwerte. Das Vollblut zeigt den Magnesiummangel. Daraufhin bekommt das Kanninchen wieder Magnesium. Die Herzrhytmusstörungen hören auf. Von daher sollten jeweils die aussagekräftigsten Laborverfahren genutzt werden. Sonst wird oft fälschlicherweise der Mangel nicht festgestellt und dadurch die Möglichkeit Beschwerden dauerhaft zu beseitigen verpasst.

 

3 Viele Laborgrenzwerte sind als Durchschnittwerte unserer immer kränker werdenden Bevölkerung zu sehen. Gute Werte sind daher im oberen Drittel der Normwerte, nicht an der unteren Grenze.

Durch spezielle Laborwerte und den Muskeltest sind diese Zusammenhänge sicht- und erfahrbar zu machen. Und dann gezielt zu beseitigen.

4 Werden die Werte trotz Einnahme nicht besser ist entweder die Aufnahme (Absorbtion) durch den Körper/Darm nicht gegeben ( Darmdysbiose/ leaky gut ) oder diese wird durch Störfelder oder Giftstoffe blockiert.

Zu viel:

Alles Unverträgliche, das wir in unserem Körperinneren haben, kann Symptome auslösen.

Sei es Nahrungsmittel – diese sind leicht durch Testung mittels Applied Kinesiology, Laborwerten und Auslassdiät zu identifizieren

Sei es Zahnmaterialien – es gibt keinen Werkstoff den jeder verträgt. Diese machen fast nie Symptome an den Zähnen. Durch Abrieb gelangen diese aber in den Magen-Darmtrakt. Dies kann ein Auslöser für Magen-/ Darmbeschwerden/ Sodbrennen sein. Darüber hinaus gelangen die Materialien über das Lymph- und Blutsystem in den ganzen Körper und können somit jeden Schmerz auslösen.

Tipp: Idealerweise vor Erstkontakt mit einem Zahnmaterial einmal testen lassen ob der Körper das Material gut verträgt. Also bevor die Füllung gelegt wird.

Eine Vorauswahl ist gut mittels Applied Kinesiology zu treffen.

Damit Sie auf der sicheren Seite sind.

Kosten: einmalig 65-75 Euro.

Bei schon bestehenden Materialien:

Verdachtsdiagnose mittels Applied Kinesiology, dann Erhärtung des Verdachtes durch Labor auf toxische Mengen und immunologische Reaktion Ihres Körpers.

Sei es Umweltgifte wie Formaldehyd

Sei es Viren, Bakterien, Parasiten, Pilze

Deren Stoffwechselprodukte und die immunologische Reaktion unseres Körpers darauf können viele Symptome auslösen.

Sei es Inweltgifte

Der größte Giftproduzent ist übrigens unser Darm selbst. Zum Beispiel kann es im Darm z.B. durch zu viele Candidapilze  zu Vergärung kommen. Dies produziert Blähungen und so viel Fuselalkohole, dass die Leberwerte fälschlicherweise auf ein Alkoholproblem hindeuten können.

Hier ein phaszinierendes Beispiel wie ein Candidapilz eine akute Halswirbelsäulenblockade verursacht:

Tipp: Wenn Darmsanierungen inclusive Ernährungsumstellung keinen nachhaltigen Erfolg bringen an die anderen Inweltgifte denken: Zähnmaterialien abklären!

Seien es Tote und wurzelgefüllte Zähne. Ein unbeliebtes Thema – wer will da schon gerne ran. Hier ist es wichtig differenziert und mit Erfahrung vorzugehen.

1 Diese können entzündet sein. Ein klassischer Hinweis: Ein toter Zahn kann nicht weh tun. Tut er weh ist es eine Entzündung oder ein Triggerpukt us der HWS Muskulatur. Im normalen Röntgenbild ist öfter nicht zu sehen. In Schichtaufnahme, dem sogenannten DVT, werden im klassischen Röntgenbild nicht sichtbare Befunde dargestellt.  Tipp: Meine Erfahrung ist es, das es sehr wichtig ist wer dieses DVT befundet. Häufig werden sonst Störfelder übersehen – warum das so ist weiss ich nicht.

2 Diese produzieren immer Mercapthan und Thioäther. Diese stärksten Gifte und die immunologische Reaktion unseres Körpers darauf können viele Symptome auslösen. Siehe dazu das untenstehende Beispiel der Fußentzündung.

Hier ist das Vorgehen: Verdachtsdiagnose mittels Applied Kinesiologie erstellen, dann zur Absicherung der Diagnose spezielle Labore und Röntgenbefunde.

In diesem Beispiel zeigt das Labor eine deutliche immunologische Reaktion die den ganzen Körper betrifft. In diesem Fall war es eine Fußentzündung die auf keine Therapie inclusive Osteopathie und Cortison ansprach. Siehe das folgende Beispiel.

Beispiel Inweltgifte

Schmerzen im Fuß

Der Patient läuft Strecken bis zum Halbmarathon. Plötzlich ohne ersichtlichen Grund wird sein Fuß dick und tut weh. Nichts geht mehr. Die maximale Gehstrecke mit Spezialeinlagen noch 300 m. Alle Behandlungen incl. Osteopathie und Cortisonspritzen helfen nicht. Dann die Untersuchung bei Dr. Partenheimer., Mannschaftsarzt Hannover 96. Aussage: Hier im MRT ist die Entzündung zu sehen, aber das ist nicht der Fuß. Es wurden Laborwerte bezüglich Rheuma, Borreliose gemacht – alle ohne Befund.

Da sich bei diesem Patienten gleichzeitig die Symptome eines Tennisellenbogen ausprägten, dachte ich an ein Kiefergelenksproblem oder ein Zahnstörfeld. Auf meine Bitte wurde auch der Laborwert LTT Mercapthan und Thioäther bestimmt: Ergebnis 40 fach erhöht. Die Röntgenologische ( incl. DVT ) und Zahnmedizinische Untersuchung hatte nichts Auffälliges ergeben. Mittels der Applied Kinesiology wurden 3 Zähne bestimmt, die als Ursache in Frage kamen. Da es so ja nicht weitergehen konnte entscheid der Patient sich, diese entfernen zu lassen. Beim Ziehen stellte sich heraus dass alle 3 tot und brüchig waren. Mit dem Tag der Entfernung begann die Besserung. Jetzt nach 1,5 Jahren war der härteste Marathon der Welt, der Conquer the wall Marathon auf der chinesischen Mauer, beschwerdefrei möglich. ( Informationen und Spendenmöglichkeit an das interNATIONALCHILDREN help e.V. hier ).

Beispiel Zahmaterial: Nach legen einer Füllung, insbesondere in den Zähnen 16,17,26,27,34,35,44,45,tritt nach Wochen Sodbrennen auf. Niemand denkt mehr an die Füllung als Ursache.

Schulmedizinisch wird hier z.B. Pantropazol gegeben. Meist sehr wirksam – das Sodbrennen ist weg. Aber nicht die Ursache – daher muss das Medikament auf Dauer genommen werden. Mit den möglichen Nebenwirkungen : erhöhte Allergierate, erhöhtes Todesrisiko ( Spiegelartikel )

Nicht jeden bekommt man naturheilkundlich hin: da ist Pantoprazol eine guteHilfe. Aber bei den anderen …

Beispiel Entzündungsmediatoren: Im Stoffwechsel benötigen wir für den Ablauf von Entzündungen bzw. für deren Verringerung bestimmte Stoffe. Mängel oder Dysbalancen dieser Stoffe verstärken oder lösen Entzündungsreaktionen und damit Schmerzen aus.

Beispiele sind:

Verhätlnis und Menge Omega 3 zu 6

Verhältnis und Menge Zink und Kupfer

Histamin

Cholin ….

Diese können mit Hilfe der Applied Kinesiology gezielt bestimmt werden, mit Hilfe aussagekräftiger Laborwerte bestätigt werden.

Tipp: Aussagekraft von Laborwerten

Eine häufige Situation: Muskelkrämpfe oder Herzrhytmusstörungen. Magnesium hilft. Aber im Labor ist kein Mangel festzustellen. Warum?

Normalerweise wird der Magnesiumwert in der Blutflüssigkeit bestimmt. Hier wird die Konzentration aber vom Körper so lange es geht aufrechterhalten. Denn wenn in der Blutflüssigkeit zu wenig Mineralstoffe sind liegen wir schnell auf der Intensivstation. Also laufen die Zellen oft leer damit der Körper die Konzentration im Blut aufrechterhält. Der Mangel in der Zelle lößt aber die Symptome aus.

Darum muss auch die Konzentration in der Zelle gemessen werden um diese Mängel zu finden. Dies geschieht in der sogenannten Vollblutanalyse.

Beispiel Leberwerte:

Diese sind erst erhöht, wenn schon Zellen zugrunde gehen und Enzyme dadurch in die Blutbahn freigesetzt werden. Daher sind diese Werte Spätwerte. Wenn die Leberzellen schon schlecht arbeiten, aber noch nicht zugrunde gehen, sind die normalen Leberwerte unauffällig obwohl die Leber Symptome macht.

Daher wird oft zu schnell gesagt: das ist in Ordnung.